Newsletter – Anmeldung

Bitte geben Sie uns Ihren guten Namen.

* Pflichtfeld
Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.
Weitere interessante Tipps und wertvolle Informationen senden wir Ihnen monatlich. Bei Nichtgefallen mit einem Klick einfach abmelden.
„Informationen zu Modethemen aus dem Bereich von Image, Stil und Wirkung, sowie über unser Netzwerk und seine Angebote senden wir Ihnen nach Eintrag maximal 12x pro Jahr. Drei kleine E-Books zum Thema: „Wirksam Auftreten mit den passenden Farben“ erhalten Sie als erste Mails. Wir werden die Öffnungsraten und auch die Linkklicks im Newsletter tracken d.h. anonymisiert nachverfolgen. Die Abmeldung des Newsletters ist jederzeit einfach durch Klick auf den Link am Ende jeder Mail möglich.
Abmeldemöglichkeit und Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und willige in die Nutzung meiner Daten ein: X (Pflichtfeld)

Typisch Frau: Welcher Schmuck passt zu mir? Teil 1

15.03.2017

Die Auswahl eingrenzen!

Mit dem richtigen Schmuckstück lässt sich viel erreichen: Das Outfit wird ausdrucksvoller und unsere Wirkung zielgerichtet beeinflusst. Doch wie finde ich aus dem unerschöpflichen Sortiment das Passende für Typ und Anlass? 

Im Leben vieler Menschen hat Schmuck eine große Bedeutung.  
Schon in der frühesten Menschheitsgeschichte wurde geschmückt, damals noch mit Federn, Horn

 oder Tierzähnen.



Bis heute haben wir das Bedürfnis, unsere Individualität, unseren Stil und nicht zuletzt unsere Werte mit Schmuck auszudrücken.
Ob wir ein Schmuckstück als Zeichen für Reichtum oder Tradition sehen oder  modisches Gespür beweisen möchten - mit Schmuck erscheint ein einfaches Outfit gleich spannender und ausdrucksvoller.

Grundsätzliches zur Auswahl

Schmuck gibt es in allen Varianten, die Auswahl an Materialien, Farben und Formen ist schier unendlich. Und genau das ist häufig das Problem – so schön es ist, eine Auswahl für jedes persönliche Bedürfnis zu haben, so schwer ist es auch, im Angebots-Dschungel das Passende zu finden.
Deshalb ist unser erster Tipp:

Zu welchem Anlass möchten Sie den Schmuck tragen?

„Form follows function“ schrieb der amerikanischen Architekt Louis Henry Sullivan – und das gilt bei der Wahl des passenden Schmuckstücks ebenso. Deshalb überlegen Sie vor dem Kauf in Ruhe: Zu welchem Anlass soll das Schmuckstück präsentiert werden. Hier eine kleine Auswahl an Gelegenheiten …

  • aus rein modisch, schmückenden Gesichtspunkten
  • als Statussymbol
  • als Erinnerungsstück
  • als Zeichen für etwas
  • als eigenen kleinen Schatz
  • als Geldanlage
  • als Belohnung
  • als Hommage an das Leben
  • aus purer Lust
  • zu einem bestimmten Anlass
  • zu einem bestimmten Kleidungsstück
  • zum Geburtstag
  • als Geschenk für einen besonderen Anlass

Der Anlass bestimmt also in erster Linie das Design und auch die Materialauswahl – mit dieser klaren Einsatzdefinition können Sie die Auswahl jetzt schon deutlich eingrenzen.

Schauen Sie auf Ihr Budget

Die Festlegung auf ein bestimmtes Budget ist der zweite, wichtige Schritt zur Angebotsauswahl. Doch die Pauschal-Aussage „je größer das Budget, desto zahlreicher die Möglichkeiten und umgekehrt“ trifft nicht zu. Denn die Angebotsvielfalt ist auch im mittleren bis günstigen Preissegment unübersehbar. Allerdings schließt eine klare Budgetvorstellung zumindest einige Optionen aus oder vertieft sie:

  • Möchten Sie modisches Gespür zeigen oder soll es etwas „für die Ewigkeit“ sein?
  • Steht der modische Aspekt im Vordergrund oder ist er eher zweitrangig?
  • Was möchten Sie mit dem Schmuck ausdrücken?



Zu diesen individuellen und anlassgegebenen Kriterien gibt es noch einen dritten Themenkomplex, der bei der Schmuckauswahl zu beachten ist:

Was passt zu mir – was steht mit überhaupt?

Das ist eine Frage, mit denen wir als Beraterinnen häufig zu tun haben. Hier ist unser Fachwissen als Farb-, Stil- und Imageexpertin gefragt.  Natürlich kann ein Blog keine individuelle Beratung ersetzen, aber als allgemeine Richtlinie helfen drei wichtige Punkte bei der ersten Auswahl für den passenden Schmuck:
  • Was passt farblich zu mir?
  • Welche Proportion bringe ich mit? Gibt es etwas auszugleichen oder zu betonen?
  • Welcher Stiltyp/welche Persönlichkeit bin ich?
  • Soll das Schmuckstück meinen Stil betonen oder vielleicht auch brechen, um so Spannung zu erzeugen?
 
Schauen Sie sich im Spiegel an und spielen Sie mit verschiedenen Schmuckgrößen, Farben und Formen – wo stehen Sie im Vordergrund, wo dominiert der Schmuck Sie?
 
Dies ist wohl die schwerste Aufgabe bei der Wahl des passenden Schmucks!
 
Deshalb möchte ich Ihnen in den kommenden Blogs Schritt für Schritt  weitere  Auswahlkriterien an die Hand geben, um die Auswahl des perfekt passenden Schmucks zu erleichtern!
Im nächsten Blogpost schauen wir uns dann das Thema Farben etwas genauer an.  Welche Farbe steht eigentlich wem und was kann ich über die Farbe ausdrücken?
Und: Bis zum nächsten Mal wissen Sie bestimmt bereits, für welchen Zweck Sie das Schmuckstück einsetzen möchten, oder?
 
Bis dahin wünsche ich Ihnen eine schöne Zeit und bleiben Sie sich wertvoll

Ihre Susanne Niermann
 
 
 
 

Diesen Beitrag teilen

Keine Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Blog vorhanden.

Kommentar hinterlassen

Susanne Niermann

Die Autorin

Susanne Niermann

Bei Susanne Niermann steht der Mensch mit seiner Persönlichkeit im Fokus. Die Typ- und Imageberaterin aus Münster greift auf einen großen Erfahrungsschatz aus vielen Beratungen im Privat- sowie Unternehmensbereich zurück und ist besonders mit den Themen Outfit und Wirkung unterwegs. Durch die enge Zusammenarbeit mit- und die Fortbildung von Juwelieren verfügt sie über ein sehr großes Know-How zum Thema Schmuck. Authentisch, offen und professionell begleitet Sie ihre Kunden auf dem Weg zu Ihrem perfekten Auftritt.
 

Newsletter

immer stilgerecht informiert

Regelmäßig aktuelle Trends, interessante Tipps und wertvolle Informationen! Abonnieren Sie jetzt gleich unseren Newsletter und erhalten Sie kostenlos drei E-Books zum Thema Farbe.

Und wenn Sie das Ganze erst einmal wirken lassen möchten, ist die Abmeldung ebenfalls kinderleicht.