Newsletter – Anmeldung

Bitte geben Sie uns Ihren guten Namen.

* Pflichtfeld
Mit Absenden des Formulars wird der Verarbeitung der Daten gemäß der Datenschutzerklärung zugestimmt.
Weitere interessante Tipps und wertvolle Informationen senden wir Ihnen monatlich. Bei Nichtgefallen mit einem Klick einfach abmelden.
„Informationen zu Modethemen aus dem Bereich von Image, Stil und Wirkung, sowie über unser Netzwerk und seine Angebote senden wir Ihnen nach Eintrag maximal 12x pro Jahr. Drei kleine E-Books zum Thema: „Wirksam Auftreten mit den passenden Farben“ erhalten Sie als erste Mails. Wir werden die Öffnungsraten und auch die Linkklicks im Newsletter tracken d.h. anonymisiert nachverfolgen. Die Abmeldung des Newsletters ist jederzeit einfach durch Klick auf den Link am Ende jeder Mail möglich.
Abmeldemöglichkeit und Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und willige in die Nutzung meiner Daten ein: X (Pflichtfeld)

Typisch Frau: Welche Brille passt zu mir - Teil 3

01.11.2016

Bitte den Nasenfaktor beachten

Ob niedliches Stubsnäschen oder eher etwas größer, knubbeliger oder kantiger gewachsen -  die Nase prägt unser Gesicht.
Ist sie nicht ganz ideal geformt, haben vor allem Brillenträger gute Ausgleichsmöglichkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Farbe, Form und Material der Brille die Nasenproportion beeinflussen.

Die eigene Nase hat man stets vor Augen und so mancher ärgert sich über Form, Länge und Verlauf seines Riechorgans. Die gute Nachricht ist: Brillenträger können durch eine geschickt gewählte Brillenvariante unliebsame Proportionen ausgleichen.
Denn die Form und die Stegvariante einer Brille beeinflussen optisch die Nasenform, den -verlauf und die -länge.

Auf was sollten Sie also unbedingt achten?

1.    Nasenlänge
2.    Breite des Nasenrückens, der Nasenwurzel und der Spitze
3.    Verlauf der Nase - gibt es Knicks oder Knubbel?


Probieren Sie zunächst verschiedene Stegvarianten und vergleichen das Ergebnis mit Ihren Proportionen. Wirkt die Nase länger oder kürzer, schmaler oder breiter? Wo schaut man hin? Wird ein Knick betont oder verdeckt der Steg diesen sogar?
Im Folgenden möchte ich Ihnen ein paar Vergleiche zeigen, um Ihre Wahrnehmung zu erweitern und damit Sie sich künftig mit noch fachkundigeren Augen anschauen:

Beispiel 1: Hoher Steg: nichts für Langnasen

Der hochgezogene Schlüssellochsteg streckt die Nase. Für lange Nasen ist diese Variante ungünstig, bei unserem Modell grenzwertig – auch wenn die optische Verlängerung von seiner kräftigeren Nasenspitze ablenkt.

Beispiel 2: Mit  Farbe und Form Akzente setzen

Das grobe Material sowie die Breite des Steges wirken optisch sehr schwer und verkürzen die Nase. Die Nasenspitze wirkt mit einem Mal knubbliger.


Nicht nur die Form und Verlauf des Steges beeinflussen, sondern auch die Farbwahl:
Der Hingucker liegt bei dieser Fassung eindeutig auf dem farblich dominanten und breiten Steg. Dies wirkt im Gesicht unseres Modells härter.
Obwohl diese Fassung eigentlich etwas zu dunkel ist, liegt der Hingucker nicht mehr auf der Nase, da es keinen optischen Anziehungspunkt mehr gibt. Die Stegbreite ist passend.
 

Beispiel 3: Achtung bei rahmenlosen Modellen



 

Viele Kunden sind der Meinung, dass rahmenlose Fassungen unsichtbar sind. Doch auch diese transparenten Brillen besitzen einen Steg, der zwar häufig dezent ist, hier bei unserem Model die Nase aber ungemein verlängert. Im Vergleich dazu wird die Nase durch den farblich und proportional passenden Steg der unteren Fassung ins rechte Licht gerückt.

Mein Tipp:
Durch den Vergleich der verschiedenen Steg- und Formvarianten schärfen Ihre Beobachtung und Wahrnehmung. Sie werden unabhängiger von der Meinung anderer, denn Sie können nicht in jedem Brillengeschäft von einer typgerechten Beratungskompetenz ausgehen.

Viel Freude und Erfolg für den nächsten Brillenkauf

Ihre Petra Waldminghaus

Weitere Bloggartikel zur Reihe:

Für Brillensuchende:

Für Typberater/innen: Interesse an Weiterbildung zur Brille? 

Für Optiker:

Diesen Beitrag teilen

4 Kommentare

Christine

02.11.2016 - 16:16
Hier wird aus den vielen kleinen Teilbereichen der Brillenberatung nur die Bedeutung des Stegs in verschiedenen Varianten anschaulich erklärt. Wie aufschlussreich!
Vielen lieben Dank für diese Erläuterungen.

Soraya Frie

02.11.2016 - 16:59
Liebe Petra,
die Bedeutung des Brillenstegs und seiner Wirkung im Gesicht hast du hier sehr ausführlich beschrieben. Es hate mich wieder bestätigt, wie wichtig das Thema Brillenberatung ist. In meinen nächsten Beratungen werde ich hier nochmal dezidiert darauf hinweisen und bin froh, meine Kunden explizit hierauf aufmerksam machen zu können. Herzlichen Dank für Deine Ausführungen.

Deinen Beitrag hierzu werde ich in facebook teilen.

BillyPhype

20.01.2017 - 20:09
wh0cd789384 [url=http://buybentyl.us.com/]Bentyl Price[/url] [url=http://buybaclofen.club/]baclofen[/url] [url=http://diclofenacsodec.link/]diclofenac topical[/url] [url=http://metoclopramide.party/]metoclopramide iv[/url] [url=http://buy-clomid.website/]where can i get clomid for pct[/url]

veajdw

12.07.2018 - 18:52
[url=http://cialisn.com]cheap cialis canada[/url]
cialis online rezeptfrei kaufen http://cialisn.com

Kommentar hinterlassen

Petra Waldminghaus

Die Autorin

Petra Waldminghaus

Petra Waldminghaus (Geschäftsführerin von CorporateColor) ist langjährige Expertin zu Wirkung, Outfit und Brille. Authentisch, klar und direkt umsetzbar begeistert sie als Vortragsrednerin, Beraterin und Ausbilderin ihre Kunden und ist neben
der Einzelberatung für namhafte Unternehmen tätig. Zusätzlich bildet sie professionelle Beraterinnen aus und weiter und ist seit Erscheinen ihres Brillenbuches als Brillenprofi bekannt.

Newsletter

immer stilgerecht informiert

Regelmäßig aktuelle Trends, interessante Tipps und wertvolle Informationen! Abonnieren Sie jetzt gleich unseren Newsletter und erhalten Sie kostenlos drei E-Books zum Thema Farbe.

Und wenn Sie das Ganze erst einmal wirken lassen möchten, ist die Abmeldung ebenfalls kinderleicht.